C-Falter

Heute möchten wir Ihnen ein Tagfalter vorstellen, den man auf den ersten Augenblick auch als "Distelfalter" oder als Kleiner bzw. "Großer Perlmutterfalter" bestimmt oder erkennen könnte. Der C-Falter (Polygonia c-album) ist ein Schmetterling aus der Familie der Edelfalter. Entdeckt haben wir ihn am 26.03.2017 am Regenüberlauf am Beinegraben an der Bauschheimer Kläranlage.

      Die Flügel sind sehr variabel gefärbt. Sie haben orange gefärbte Oberseiten, die mit einem schwarzen, braunen und gelben Fleckmuster gezeichnet sind. Die Flügelunterseiten sind dunkelbraun, hellbraun, grau oder gelblich gefärbt. Auffällig ist hier die weiße, C-ähnliche Zeichnung, die dem Falter seinen Namen gab. Sie leben oft an Waldwegen und -rändern. Sie sind deutlich an bestimmte Wälder und Gebüsche gebunden. Besonders bevorzugt werden auch südexponierte Salweiden-, Hasel- und Ulmengebüsche. In Gärten benutzen die Falter gern Beerensträucher wie Stachel- und Johannisbeere und nektarreiche Gartenblumen wie den Sommerflieder als Nektarpflanzen. Im Hochsommer saugen die Falter auch gern an Fallobst. Im Frühjahr kann man die Falter an blühenden Weidenkätzchen zu beobachten. Noch gibt es in der Bauschheimer Gemarkung ausreichende Lebensräume; noch!